Zur Hölle!

So heißt eine Ausstellung im Pergamon-Museum über die antike Unterwelt. Leider sind meine Fotos nur so là là geworden, aber sie geben immerhin irgendeinen Eindruck. Aber auch das beste Foto kann dies eindrucksvolle Erlebnis nicht ersetzen!
Szenen der Unterwelt
Szenen in der Unterwelt,
Hermes
Hermes,
Hermes und Hekate
Hermes und Hekate in der Unterwelt, darüber Pan mit Tieren,
Hekate
noch einmal Hekate.
Und wenn ich schon mal da bin, schau ich natürlich auch einiges andere an. Hekate als tapfere Kämpferin,
Hekate
eine Amazone und einen Hermaphroditen,
Verwundete AmazoneVerwundete Amazone, RückenansichtHermaphrodit, RückenansichtHermaphrodit
eine Tänzerin und einen leider stark beeinträchtigten Jüngling (aber von hinten sieht er noch hervorragend aus).
KalathiskotänzerinJünglingsstatue

Werbeanzeigen

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Zur Hölle!

  1. Strabo schreibt:

    Photographematis abs te, optima, excellentissime factis commotus paene dixi te non Berolini, sed Athenis vivere… – – – θαυμα ιδεσθαι.

  2. Claudia schreibt:

    gaudeo imagines te placere! quod attinet domicilium meum, Berolinum et Spree-Athenas appellatur.

  3. Don Farrago schreibt:

    Sehr schöne Bilder aus dem Spree-Athen, sie gefallen auch mir sehr gut!

    Noch eine kurze off-topic-Frage: Kann es sein, dass bei Horatios Geburtstagsfeier auch eine gute alte Bekannte von mir (eine gewisse Frau Großmann) ihre Finger mit im Spiel hat? Die soll ja nach eigenen Angaben eine ganz auskochte Marketing-Spezialistin sein! Antwort bitte an die Kontakt-Email-Addy meines Blogs… Verschwiegenheit wird garantiert, ich bin nur stiller Beobachter und nehme an der Feier und ihrer Vorbereitung nicht teil! 😉

  4. The Exit schreibt:

    Oh! Diese entzückenden Figuren sollte man sich nicht entgehen lassen! Bieten Sie eigentlich Führungen an, die beispielsweise die mythologischen Hintergründe der Figuren darlegen?

  5. Claudia schreibt:

    Zwar bin ich keine Kunsthistorikerin, habe aber ein wenig Ahnung von Derartigem. Das heißt: ich könnte mit ein wenig Vorbereitung meinerseits auch eine Führung machen, habe aber bisher noch nicht daran gedacht, dies zu tun.

  6. Pingback: Im Pergamon-Museum « Mein Leben als Rezitatorin

Kommentare sind geschlossen.