Und neues Leben blüht aus den Ruinen.

Der geflieste Fußboden eines längst vergangenen Hauses wird von Moos und Kräutern überwuchert.
Moos
Moos
Moos
Der Huflattich blüht auf.
Huflattich
Wie ich schon öfter bemerkte: Vanitas vanitatum!
Zeitungsblatt auf Moos

Werbeanzeigen

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Und neues Leben blüht aus den Ruinen.

  1. derbaum schreibt:

    klasse – erinnert mich unheimlich an den phantastischen film „stalker“ von tarkowski….

  2. Claudia schreibt:

    Den Film kenne ich noch gar nicht, habe mir eben einige Informationen darüber aus dem Netz geholt. Das klingt nach einem sehr sehenswerten Film – und nach einem ganz großen Kompliment für eine Hobbyknipserin!

  3. derbaum schreibt:

    ich lobe und kritisiere wo es angebracht und nötig ist – egal ob hobbyknipser (so wie ich) oder profi…

    der film ist vgenial aber seeeehr lang – und bei der gelegenheit kannst du gleich solaris mit ansehen (und ein regnerischer tag wäre rum…)

  4. Fischer schreibt:

    Ist der Film Solaris genauso gut wie das Buch? Ich bin großer Lem-Fan, hab mich aber nie getraut, den Film zu gucken.

  5. Pingback: Alles voll Blumen! « Mein Leben als Rezitatorin

Kommentare sind geschlossen.