Nero läßt mich sitzen!

Gemeint ist ein Computerprogramm, mit dem man CDs brennt (mit dem Slogan: „burning ROM“), und leider wird es nun doch noch etwas dauern mit dem Hörbuch. Die Aufnahme ist fertig, aber Nero hat sich in den Kopf gesetzt, ein Drittel der Dateien mit bis zu siebenminütigen Pausen am Ende aufzustocken. Als dies Problem sich nicht lösen ließ, versuchte ich, ein Hörbuch ohne anwählbare Titel zu machen – mit dem Erfolg, daß einzelne Abschnitte wie im Heliumrausch gesprochen klangen und eine rätselhafte Warnung auftauchte, das Laufwerk, auf dem ich nicht gespeichert hatte, sei voll. Also muß ich die Welt vertrösten: das Hörbuch wird bestimmt, bestimmt bald fertig sein!
Die Rezitation findet natürlich trotzdem statt, wenn vorher nicht Berlin abbrennt oder eine Christenverfolgung stattfindet.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Nero läßt mich sitzen!

  1. bosch schreibt:

    Mit einem Mac wäre das niemals passiert. Die brennen für ihre Besitzer …

  2. piri schreibt:

    @bosch, Mac ist toll, aber dafür extra Programme zu kaufen, geht ganz schön ins Geld!

  3. The Exit schreibt:

    Brennprogramme sind immer fies. Sehr fies.

    Übrigens, die Brennproblematik könnten Sie mit Podcasts an Ihre Hörer auslagern 🙂

  4. Claudia schreibt:

    Nun ja, Podcasts – meine Hörer sind mehrheitlich zwischen meinem und dem doppelten Alter. Das heißt, die meisten von ihnen haben einen etwa 20jährigen CD-Player und damit gut. Danach muß ich mich richten.

  5. James Datla schreibt:

    On Dienstag, 22. April 2008 at 7.16 piri Said

    Mac ist wirklich toll und geht nicht ins Geld. Das Brennprogramm kostet nämlich nix; ist im OS enthalten.

Kommentare sind geschlossen.