Blüten, nicht Früchte!

Was ich neulich als kleine Weinbeeren deklariert hatte, waren kugelrunde Knospen, die nun nach und nach zu fünfzähligen Blütensternchen aufblühen. Sehr niedlich – auch bei Wespen äußerst beliebt, aber solange die Brummer nicht Innenteile des Hauses besetzen, arrangiert man sich.
Blühender Wilder Wein 1
Blühender Wilder Wein 2

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Blüten, nicht Früchte!

  1. Violine schreibt:

    Na ja, vertrocknete Beerchen hängen da ja auch noch rum.

    Das summt und surrt immer ganz lustig im wilden Wein. Und es ist auch ganz ungefährlich, weil die Wespen mit nichs anderem beschäftigt sind.

Kommentare sind geschlossen.