Des Tagebuches neue Kleider

Eigentlich mochte ich das alte Gewand ja. Aber das neue bietet, wie ich glaube, zwei Vorteile: das Kopfbild mit meinen Büchern und bessere Übersichtlichkeit durch die Navigationsleiste. Die Statistik verriet mir nämlich, daß auf die schönen Bildchen nur selten geklickt wurde; die ganz normale Navigation oben scheint eher zum Nachforschen zu reizen. Und genau dahin will ich die Leser ja ziehen: Seiten anschauen, neugierig werden und massenhaft meine Veranstaltungen besuchen, Bücher und Hörbücher kaufen. Auf daß Ruhmsucht und Geldbeutel gleichermaßen bedient werden.
Nun bin ich gespannt, ob sich irgendetwas ändert, ob Beschwerden kommen oder im Gegenteil – und ob ich mich an das neue Aussehen gewöhnen mag oder doch wieder alles rückgängig mache.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Des Tagebuches neue Kleider

  1. Sterntau schreibt:

    Also ich mag das neue Kleid deines Blogs 🙂

  2. piri schreibt:

    Hmm ja, gefällt mir ganz gut – muss mich nur noch dran gewöhnen … ja, eigentlich – öhm – meinen Segen haste!

  3. The Exit schreibt:

    Ich finde das neue Design auch sehr schön. Gratulation zur Neugestaltung!

  4. Claudia schreibt:

    Das beruhigt mich. Jetz muß ich nur noch herausfinden, warum plötzlich alte Bekannte als Spam eingestuft werden.

  5. aebby schreibt:

    mir gefällts auch 🙂

  6. Strabo schreibt:

    Ja, da wird man neugierig, Calliopre optima, was das alles wohl für Bücher in dieser neuen Kopfleiste sind. Kenne ja nur das quer liegende Corpus iuris… 🙂

  7. Claudia schreibt:

    Die goldverzierte Reihe ist die (leider durch Mäusefraß und Wasserschaden unvollständige) Geschichte der Päpste von Ludwig Freiherr von Pastor, 1925.
    Es folgt ein Sammelsurium von altsprachlichen Wörterbüchern, Theologica, Ovid, Shakespeare und Charles de Martens und natürlich das erwähnte Glanzlicht meiner Bibliothek, das Corpus Iuris von 1575.
    Meine Bücher sind schon eine schöne Gesellschaft.

  8. Liisa schreibt:

    Großartige „Buchgesellschaft“ die Du Dir da ausgesucht hast! 🙂 Aber eigentlich wollte ich schreiben, dass mir das neue Kleid Deines Blogs auch gut gefällt!

  9. Liisa schreibt:

    Wollte testen, ob mein Gravatar hier nicht auch angezeigt wird. Wenn er hier neben erscheint, kannst Du den Eintrag ruhig wieder löschen.

  10. Claudia schreibt:

    Och wieso… sieht nett aus und erhöht die Blogstatistik! 🙂

Kommentare sind geschlossen.