Der Alarichplatz blüht

Dieser liebliche Platz liegt ganz nah an einem weniger lieblichen Amt, und also kann man sich auf dem einen vom andern erholen. Da so gute Ideen kaum einer hat, konnte ich das alleine tun – zwar bereits gestern, aber die Bilder passen auch heute noch.
Mandelbaum (hier die gefüllt blühende Zierform)
Mandelblüte 2

Die Mahonien sind verblüht und haben nun wie lackiert glänzende junge Blätter.
Junges Mahonienlaub

Spiere
Spiere 1

Schwarzdorn
Schwarzdorn 1

Von diesem zartrosa blühenden Busch kenne ich den Namen nicht.
Rosablühender Busch

Von diesem mit gelben Blütentrauben und mit wundervoll roten Blättern – nur wo sie einander überlappen und wenig Sonne herankommt, sind sie dunkelgrün – weiß ich ebenfalls nicht, wie er heißt und wo er herkommt.
Gelbblühender Busch

Kastanien umstehen den Platz, weiße und rote.
Kastanienblüte 1Kastanienblüte 2Kastanienblüte 3Kastanienblüte 4

Und die Rosen blühen!
Gelbe Rosen 1
Gelbe Rosen 2

Es blühen auch die bescheideneren Blumen: Schöllkraut und Storchschnabel
SchöllkrautStorchschnabel

… und der so plebejische wie prächtige, gar nicht bescheidene Löwenzahn.
Löwenzahn 5Löwenzahn 4Löwenzahn 1Löwenzahn 3

Auch wenn ich auf eigenes Risiko nicht mehr arbeiten werde, hoffe ich durchaus auf gelegentliche Aufträge. Es wird bei meiner Arbeit als Rezitatorin wohl nie mehr als ein Taschengeld herausspringen, aber das ist ja auch was. Auch sonst gibt es wieder einiges an Hoffnung – und viel zu tun, Überfälliges und zugleich sehr Schönes.

Werbung

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Der Alarichplatz blüht

  1. Sterntau schreibt:

    Liebe Claudia,
    du hast wieder wunderbare Bilder gemacht von der Welt, die dich umgibt. Danke dafür.

    Ich wünsche dir viel Zuversicht für das, was kommen mag. Verliere nie die Hoffnung und bleib stark, du bist ein toller Mensch mit einer wunderbaren Ausstrahlung.

  2. Claudia schreibt:

    Tausend Dank, Sterntau!

  3. Sterntau schreibt:

    Übrigens, am kommenden Donnerstag besuche ich vielleicht nach fast 20 Jahren deine Stadt…. 🙂

  4. Claudia schreibt:

    Das wäre wunderbar! Du magst doch sicher Kaffee…?

  5. Sterntau schreibt:

    Ich mag Kaffee, ja.
    Leider kenne ich mich in B nimmer aus. Bin dann aber wohl in Hohenschönhausen…

  6. Claudia schreibt:

    Das ist zwar nicht direkt nebenan von Friedenau – aber es gibt ja die Öffentlichen! 😉

  7. Sterntau schreibt:

    Wir können ja auch Telefonnummern austauschen, dann können wir uns kurzschließen am betreffenden Tag 🙂

  8. Claudia schreibt:

    Die meine findest Du auf meiner Hausseite unter Kontakt. 🙂

  9. Bettina schreibt:

    Claudia, bei Dir blühts ja schön!
    Der rosafarben blühende Busch, für den Dir die „Worte fehlen“ 😉
    müsste Geißblatt sein, auch als Jelängerjelieber bekannt .
    http://www.gartengestaltung.biz/Lexikon/Pflanze/Jelaengerjelieber,_Geissblatt.htm

  10. Claudia schreibt:

    Es sieht zwar tatsächlich so aus, Bettina – aber es ist ein Busch, keine Rankpflanze. Ich habe keine Ahnung, ob es eine solche Abart von Geißblatt gibt; eine schöne (noch nicht blühende) Rankpflanze ist im mütterlichen Garten.

  11. Bettina schreibt:

    Ja, Claudia, darüber hatte ich mir auch Gedanken gemacht und recherchiert. Schau mal:
    http://www.bio-gaertner.de/Articles/I.Pflanzen-dieDatenbank/Kletter-Fassadenpflanzen/GeiSblattHeckenkirsche.html

    Die buschige Variante heißt Heckenkirsche. Also, wenn der Busch irgendwannFrüchte bildet dann ist es das.

  12. Claudia schreibt:

    Vielen Dank! Eindeutig Heckenkirsche, an die Früchte erinnere ich mich noch vom vorigen Jahr.

Kommentare sind geschlossen.