Iris auf dem Schillerplatz

Iris 5
Iris 1
Iris 4

Friedrich Schiller
Das Glück


Zürne der Schönheit nicht, daß sie schön ist, daß sie verdienstlos
Wie der Lilie Kelch prangt durch der Venus Geschenk,
Laß sie die Glückliche sein, du schaust sie, du bist der Beglückte,
Wie sie ohne Verdienst glänzt, so entzücket sie dich.

Werbung

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Iris auf dem Schillerplatz

  1. Sterntau schreibt:

    Eine perfekte Schönheit! ♥

  2. Foersterliesel schreibt:

    wie schön! danke!

Kommentare sind geschlossen.