Rhinoviren und Sprache

Expositionsprophylaxe hätte geholfen, ist aber ein im Grunde überflüssiges Wort! Wer kann diese Form der Prophylaxe denn üben, wenn er nicht gerade ein Eremit ist? Jetz si die asale u auslautede Detale etwas schwierig zu spreche. Aber lesen kann ich noch, wenn auch nicht vor-.

Christian Morgenstern
Der Schnupfen

Ein Schnupfen hockt auf der Terrasse,
auf daß er sich ein Opfer fasse

– und stürzt sich drauf mit großem Grimm
auf einen Menschen namens Schrimm.

Paul Schrimm erwidert prompt: „Pitschü!“
und hat ihn drauf bis Montag früh.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Rhinoviren und Sprache

  1. aebby schreibt:

    dann wünsche ich mal schnell gute Besserung und füge die Weisheit hinzu „ein behandelter Schnupfen dauert eine Woche ein unbehandelter 7 Tage“.

  2. Violine schreibt:

    Gute Besserung, Claudia.

    Nettes Gedicht!

  3. Claudia schreibt:

    Herzlichen Dank!

Kommentare sind geschlossen.