Herbstliches vom Balkon

Hyazinthen-, Tulpen– und Narzissenzwiebeln habe ich in die Balkonkästen gesetzt (bis zu interessanten Photos wird es aber noch dauern).
Dieser Ingwer ist mir im Schrank so hoch ausgetrieben, daß ich ihn versuchsweise schon vor Wochen eingepflanzt habe – was ihm bisher nicht ganz schlecht zu bekommen scheint.
Ingwer auf dem Balkon

So bunt ist der Blick vom Balkon auch vor einem ebenmäßig Grauweiß verhangenen Tag!
Photobucket
Photobucket
Photobucket

Parthenocissus ist immer wieder schön – und hilft den Vögeln über den Winter.
Parthenozissus
Parthenozissusbeeren
Parthenozissus
Parthenozissus

Eine späte Sonnenblume beleuchtet den Balkon.
Späte Sonnenblume

Karl Friedrich Mezger
Im Spätherbst

Die letzten milden Sonnentage
Nimm dankbar und zufrieden hin,
Und laß nicht Raum der bittren Klage,
Weil Lenz und Sommer nun dahin.

Freu dich der blassen Himmelsferne,
Die mild der Sonne Schein durchdringt,
Wenn sie statt Rosen – Astersterne,
Statt sengend Feuer – Purpur bringt!

Und laß dir tief dein Herz durchfluten
Vom späten Glück, das sich dir naht;
Von später Liebe milder Gluten
Laß sanft vergolden deinen Pfad!

Ist reicher auch der Schönheit Fülle
Im Lenz und in der Sommerzeit,
So hat doch Frucht in reicher Fülle
Der goldne Herbst nun ausgestreut.

Werbeanzeigen

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Herbstliches vom Balkon

  1. theomix schreibt:

    Das sind schöne Aussichten.
    Und dieses Gedicht, ah, endlich eins, das nicht nur Trübsal blässt, sondern nach den freundlichen Seiten des Herbstes fragt!

  2. derbaum schreibt:

    die farben sind traumhaft schön habe ich heute nachmittag feststellen können – auch ohne sonne!
    mit dem gedicht – da stimme ich meinem vorredner zu!

  3. Christian schreibt:

    Ein herrliches Feuerwerk an herbstlichen Farben: die Natur zieht ihr schönstes und zugleich nachdenklichstes Kleid an. Herzlichen Dank für die wundervollen Bilder und das stimmungsvolle Gedicht. LG.

Kommentare sind geschlossen.