Wieder naht mein Lieblingsdichter

Wer immer am 10. Dezember in Berlin ist und ein Faible für Mittelalterliches hat oder einfach nur für spannende Geschichten und schöne Gedichte, mag sich an meiner Rezitation im Anno Domini freuen.
Wir wissen über den Archipoeta zwar nur das, was aus seinen wenigen erhaltenen Gedichten zu schließen ist. Aber wo das akkurate Wissen fehlt, ist die Phantasie gefragt – und so habe ich dem Mann eine Geschichte erdacht. Selbstverständlich kommt auch er selbst zu Wort in

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Wieder naht mein Lieblingsdichter

  1. theomix schreibt:

    Wie bei den letzten terminen auch.
    „Dass ich euch immer dasselbe schreibe, verdrießt mich nicht…“
    Schon jetzt die besten Wwünsche. Ist ja noch was hin. Dann auch für die Vrobereitung!

  2. Claudia schreibt:

    Gute Wünsche kann ich immer brauchen. Danke!

  3. Sammelmappe schreibt:

    Die besten Wünsche auch von mir – und eine blühende Phantasie wünsche ich Dir gleich mit.

  4. Claudia schreibt:

    Herzlichen Dank! Zur Zeit kann meine Phantasie wahrlich mal wieder Auftrieb brauchen.

  5. Violine schreibt:

    Ja, liebe Claudia, dann viel Spass und viele Besucher!!!!

Kommentare sind geschlossen.