Es grünte und blühte

Die Wiesenblumen auf dem Balkon lassen schon den Sommer ahnen; bald wird der Mohn blühen.
Balkon im Mai 3
Balkon im Mai 2
Balkon im Mai 1

Der Rotdorn, Namensgeber der Straße, in der ich wohne, kommt mir in diesem Jahr besonders prächtig vor.
Rotdorn 1
Rotdorn 2

Mit Kaffee und lampenfiebrig wirren Gedanken verbringe ich die Zeit, bis ich heute abend die titelgebenden Worte rezitieren werde. Ich bin sehr gespannt und recht zuversichtlich, haben mir doch die vorpfingstlichen Tage gezeigt, daß die Satire des Geheimrats immer noch gut ankommt. Sie ist ja auch von bleibender Aktualität!

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Es grünte und blühte

  1. Herr Teddy schreibt:

    Ja was lese ich denn da? Mohn? Was willst du denn damit? 😉

  2. Claudia schreibt:

    Angucken, Herr Teddy. Es handelt sich um den schönen, absolut nicht psychoaktiven Klatschmohn. Als Droge kommt mir nur Coffein ins Haus! 😉

  3. Herr Teddy schreibt:

    Sehr löblich!

  4. Bärbel schreibt:

    Ich habe gestern den ersten Mohn am Ackerrand entdeckt – immer wieder ein schön…

  5. Karl Eduard schreibt:

    Habe konspirativ Wiesenblumen in den öffentlichen Rasen gestreut. Freue mich schon drauf, wenn die aufgehen. 🙂

  6. Claudia schreibt:

    Bärbel: An den wirklich warmen, sonnigen Flecken blüht auch hier in der Großstadt schon der erste Klatschmohn – also da, wo die Sonne richtig hinknallt und nicht alles zugepflastert und plattgetreten ist. Aber bald wird er auch auf Mittelstreifen leuchten.
    Karl Eduard: Schöne Idee! Hoffentlich werden sie nicht allzu schnell gemäht.

  7. Karl Eduard schreibt:

    Das mit der Mahd ist auch meine Befürchtung aber schaun wir mal. Der Rasen selbst ist ja noch ganz jung und spärlich, da lohnt mähen noch lange nicht.

  8. Sylvia schreibt:

    Der Rotdorn ist wirklich besonders prachtvoll.

    Eigentlich sollte er Pinkdorn heißen.

    Bei uns in Wien ist alles hinten nach, weil die Wärme fehlt, dafür regnet es fast unentwegt 😀

  9. Frau Sterntau schreibt:

    Ich liebe Mohn! Und ich freue mich schon auf den hoffentlich bald blühenden Mohn im Garten. Die Kamera ist startklar 😉

    Der Rotdorn sieht wunderbar aus, ein famoser Baum.

Kommentare sind geschlossen.