valedictio

Wieder geht es für eine Woche nach Amöneburg – diesem unvermittelt aus hessischer Ebene aufsteigendem Berglein – zur Septimana Latina. Wie schon im vorigen Jahr, diesmal von vornherein als Vereinsmitglied und voll Vorfreude auf bekannte und unbekannte Gesichter, lasse ich mich darauf ein, sieben Tage lang nur Latein zu sprechen. Wieder wird es eine Theatergruppe und andere Gruppen für das vergnügliche und tätige Zusammensein geben – das durchweg mit der Verkehrssprache Latein stattfindet – und die Wahl zwischen verschiedenen Kursen, eine Exkursion und zahlreiche Spaziergänge in lieblicher Gegend.
Ich werde wieder ohne Telephon und ohne Computer reisen – aber mit Photoapparat und Schreibzeug. Während meiner Abwesenheit werden hier einige vorbereitete Artikel erscheinen.

Gehabt Euch wohl, liebe Leser. Ich werde berichten, wenn ich wieder in Berlin bin.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.