Über neunzigtausend Unterschriften

… fehlen noch, um in vier Wochen das WasserVolksbegehren zuzulassen.

Vor elf Jahren wurden 49,9% der Berliner Wasserbetriebe der RWE und der Veolia zum Preis von 1,68 Milliarden Euro übereignet. Den Käufern wurde eine jährliche Rendite von über 8% pro Jahr und über eine Laufzeit von 28 Jahren vertraglich zugesichert. Dieser Gewinn muss vom Land Berlin finanziert werden, wenn ihn das Unternehmen nicht selbst erwirtschaftet. Die Wasserpreise sind seitdem um 35% gestiegen.

Verkauf bedeutet: Der Verkäufer überträgt dem Käufer ein Eigentumsrecht, und dafür bekommt er Geld oder Geldwert. Ist das Verkaufsobjekt nicht Eigentum des Verkäufers und handelt der Verkäufer ohne Auftrag oder Billigung des Eigentümers, so spricht man von Hehlerei. Erhält der Handelspartner eine Ware von weit höherem Wert, als er im Gegenzug zahlt, nennt man das Schenkung oder Spende. Ist der Verkäufer vom Eigentümer beauftragt, das Objekt mit äußerster Sorgfalt zu behandeln und ihm, dem Eigentümer, jederzeit zugänglich zu machen, so beinhaltet der Akt des Verkaufs den Tatbestand des Betrugs.

Werbeanzeigen

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.