Erster Adventssonntag

Photobucket

Hans Aßmann von Abschatz
aus: Sonntags- und Fest-Gedancken

Du Fleischgewordnes Wort/ wohn auch in meinem Hertzen/
Erleuchte Sinn und Geist mit Gnad und Warheits-Kertzen.

Werbeanzeigen

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Erster Adventssonntag

  1. piri schreibt:

    einen schönen ersten Advent wünsche ich dir von ganzen Herzen

  2. rotegraefin schreibt:

    Sag es weiter, das Wort was Fleisch wird und heilt.
    Sprich nur ein einziges Wort und dann wird meine Seele gesund.

  3. Claudia Sperlich schreibt:

    Dank für gute Wünsche!
    Den schönen Satz über die seelische Heilung liebe ich sehr. Da steht nicht: … dann ist meine Seele gesund, sondern … dann wird meine Seele gesund; es geht also nicht um einen Hokuspokus, sondern um das Wort, das die Heilung anstößt.

  4. Patricia schreibt:

    Meine Mutter würde sagen, „Kind, sei doch nicht so leichtsinnig – Kerzen auf dem Holztisch! ohne Untersetzer! wenn du da einschläfst… bekommt der schöne Tisch Flecken!“ 😉

  5. Claudia Sperlich schreibt:

    Keine Sorge: Zum Schlafen habe ich ein treffliches Bett, ich muß also nicht am Tisch pennen. Übrigens lösche ich die Kerzen, wenn ich den Raum verlasse. Ich habe nämlich sehr großen Respekt vor Feuer.

Kommentare sind geschlossen.