Erneute Bitte für Youcef Nadarkhani

Über den iranischen Pfarrer Youcef Nadarkhani habe ich bereits vor einiger Zeit berichtet. Er ist immer noch gefangen, das Todesurteil besteht weiterhin.

Eine Petition an Khamenei via Iranische Botschaft in Berlin kann als Brief oder Mail geschickt werden. Selbstverständlich kann man auch anders formulieren, jedoch bitte unbedingt höflich und sachlich.

Ob man gegen das andauernde Gemetzel im Iran etwas ausrichten kann, weiß ich nicht. Allerdings haben Petitionen, hat öffentliche Aufmerksamkeit in Einzelfällen bereits geholfen. Lassen wir nichts unversucht.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Erneute Bitte für Youcef Nadarkhani

  1. piri schreibt:

    Es ist unglaublich wie im Iran, eines der Ursprungsländer des christlichen Glaubens mit den Christen umgegangen wird. Ich bin sprachlos und übernehme einfach den Text der Petition …

  2. Claudia Sperlich schreibt:

    Dank für Deine Mithilfe. Hoffen wir, daß jede Mailbox jedes iranischen Machthabers täglich von Protestmails überläuft – bis Gerechtigkeit herrscht.

  3. .U. schreibt:

    Ich habe es verlinkt.

    Einfach unglaublich …

  4. Claudia Sperlich schreibt:

    Dank auch Dir. Möge es nützen.

  5. Claudia Sperlich schreibt:

    Das Bild links oben führt jetzt auf eine Seite mit einer Linksammlung zum Thema sowie zwei Muster-Petitionen.

Kommentare sind geschlossen.