Monatsarchiv: Dezember 2010

23

Johann Rist Ein Weihenachtgesang Ermuntre dich, mein schwacher Geist, Und trage groß Verlangen, Ein kleines Kind, das Vater heißt, Mit Freuden zu empfangen! Dieß ist die Nacht, darin es kam Und menschlich Wesen an sich nahm, Dadurch die Welt mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für 23

22

Hans Aßmann von Abschatz Sonnen-Wende Es naht sich deine Zeit/ als wie das Jahr/ zum Ende/ Halt mit bekehrtem Sinn die rechte Sonnen-Wende.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für 22

Eiszapfen

Eine bizarre Landschaft bildet sich unter der Regenrinne. Knospende Zweige sind in Schneewittchensärge geschlossen.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

21

Max Dauthendey Weihnachten Die eisige Straße mit Schienengeleisen, Die Häusermaße in steinernen Reih’n, Der Schnee in Haufen, geisterweißen, Und der Tag, der blaße, mit kurzem Schein. Der Kirchtüre Flügel sich stumm bewegen, Die Menschen wie Schatten zur Türspalte gehn; Bekreuzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

20

Johann Gottfried Herder Der Stern Himmlischer Stern, Du führst aus fernem Lande die Weisen Zu der Krippe des Sohns, der wie ein Himmlischer schläft; Und da knieen sie schon, sie bringen Myrrhen und Weihrauch Und ihr köstliches Gold Deinem Gesegneten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Gegen Glöckchen

… ist nichts Grundsätzliches einzuwenden; in vielen Riten verschiedener Religionen haben sie ihre Berechtigung, und auch an Narren- und Teenagergewändern, als Windspiel oder Signalgeber zur Essenszeit sollen sie mir recht sein. Auch an Schlitten sind sie durchaus passend. Aber das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

19 – Vierter Adventssonntag

An Gott Ich bitte nicht um Wunder, nicht um Gaben – es reicht ja, daß Du bist und lebst, mein Leben! Du wirst mich einst in deinen Frieden heben – mehr braucht kein Mensch. Mehr muß auch ich nicht haben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Unberührter Schnee

Der Garten ist zauberhaft bedeckt – ich habe heute nicht gewagt, mit meinen breiten Füßen durch den Schnee zu trampeln. Nur auf der Terrasse war es nötig, um den Amseln ein Schälchen Futter hinzustellen. Dazu vermische ich weiche Haferflocken mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

18

Christian Fürchtegott Gellert Die Liebe der Feinde Nie will ich dem zu schaden suchen, Der mir zu schaden sucht. Nie will ich meinem Feinde fluchen, Wenn er aus Haß mir flucht. Mit Güte will ich ihm begegnen, Nicht drohen, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für 18

Wider die Teamfähigkeit

Seit langem scheint es nicht mehr darum zu gehen, ob jemand gute Arbeit leistet und ein guter Kollege ist (also einer, mit dem man collegium, gemeinsames Lesen, veranstalten kann) – sondern ob er in das Team paßt, teamfähig ist. Ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare