Samstag der zweiten Fastenwoche

Messias

Manche sagen, lang schon ist er unter uns,
der die ganze Welt befreien wird vom Bösen.

Warum herrscht dann Krieg und Not und jedes Unglück,
warum frißt das Meer das Land, warum zerreißt sich
selbst die Erde, sprengt die dummen Menschenwerke,
warum läßt die Gier nicht nach, die alle
Sünden einschließt und begründet – Gott, warum?

Manche sagen, bald schon wird er kommen,
der in aller Welt die Liebe wird verbreiten.

Kommst du endlich zu den letzten Menschen,
die nach Feuer, Wasser, Eis und Hunger
einst sich dunkel noch erinnern können,
daß vielleicht ein Gott die Welt erschuf?

Komm doch endlich, überwinde alle Zweifel.
Komm doch endlich, Frieden. Komm zu uns.

© Claudia Sperlich

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Samstag der zweiten Fastenwoche

  1. aebby schreibt:

    Ich denke er ist in mir – ich übersehe ihn aber allzu oft.

Kommentare sind geschlossen.