Neues vom Abzocker

Der hier erwähnte Abzocker nervt täglich. Der Versuch, an seinen Klarnamen und seine Anschrift zu kommen, scheitert leider; Näheres ist an zwei Stellen erklärt.

Unter diesen Umständen kann ich dem Abzocker nicht persönlich drohen. So muß es ein offener Brief tun.

Nun, Herr „Frommel“ oder „Meyer“ oder „Brüderle“ oder wie immer Sie heißen mögen,

über Ihre Internetadressen bekomme ich seit einiger Zeit ständig außergewöhnlich dumme und nichtssagende Spamkommentare auf meinem Weblog. Ich wünsche, daß das sofort aufhört, und fordere Sie auf, den Unfug zu lassen. Es ist mir gleichgültig, wie viel Geld Sie mit Glücksspiel gemacht haben; ich habe vollauf genug, ohne an Glücksspielen teilzunehmen, und der Versuch, mich dazu zu animieren, ist nicht nur lästig, sondern auch unmoralisch. Abgesehen davon ist mir durchaus klar, daß ein Befolgen Ihres Rates eher Sie als mich bereichert.

Es ist mir nicht wichtig, ob Sie meine Gedanken nachvollziehen können (vermutlich können Sie es nicht); ich will nur einfach in Ruhe gelassen werden. Sie müssen sich nicht direkt zum Teufel scheren, aber doch bitte fort von diesem Blog.

Bestmögliche Grüße
Claudia Sperlich

Zu schade, daß der Betreffende dies wahrscheinlich nicht zur Kenntnis nehmen wird.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Neues vom Abzocker

  1. Frau Momo schreibt:

    Sowas ist aber auch die Pest auf Füßen….. nicht ärgern…. wir sind ja langsam erprobt in nervigen Blogkommentatoren.
    Wir freuen uns wie Bolle auf nächste Woche 😉

  2. Claudia Sperlich schreibt:

    Die Pest auf Füßen ist ja ein feiner Ausdruck, merke ich mir unbedingt!
    Auch hier überwiegt übrigens die Freude – auf Euch und überhaupt. 🙂

  3. piri schreibt:

    Furchtbar, diese dummdoofen Kommentartoren, aber außer löschen gibt es wahrscheinlich keine Wahl. Ich habe gestern Abend 25 Spam gelöscht, darunter 10 mit der gleichen ID

  4. Claudia Sperlich schreibt:

    25??? Und ich beklag mich… ich habe es zehnmal so gut wie Du.

  5. Thomas schreibt:

    Kurze Frage:
    Darf die robusta iranica auf´s obige Blog?
    Du kannst natürlich auch gerne selber einen Link im Kommentarbereich setzen.

  6. Aurélie Sterntau schreibt:

    Ich werde zurzeit auch unsagbar bombardiert, es nervt nervt nervt!
    Spam ist wirklich die Pest, bloß gut, dass WP so gute Spamfilter hat.

  7. Claudia Sperlich schreibt:

    @Thomas: Aber natürlich darf sie! Robusta darf fast alles!
    @Aurélie Sterntau: Vielleicht schreib ich mal eine Hymne auf den hl. Akismet.

  8. heizdominator schreibt:

    Klar nerven diese sinnlosen Kommentare.
    Nur, du hast es doch in der Hand, diese abblitzen zu lassen.
    Ich habe auf einen Blog z.B. ständig engliche Kommentare von Leuten.
    Die schau ich mir meist nicht mehr an und lösche nur noch.
    Ärgern bringt nicht viel ausser eben Ärger 😉

    Wenn man jetzt den Leuten eine Mail zukommen lassen könnte und ihnen ein wirklich gutes Leben und Liebe wünschen kann, vielleicht verändert sich da was in ihrem Herzen???
    (Evtl.. Wegwerfmailadresse nutzen!)
    Oder ich schicke denen im Geist einfach einen lieben Gruß, eine herzliche Woche und investiere sozusagen die Energie, die ich in den Ärger stecken könnte in Liebe, das find ich ne gute Lösung.

    Wenn ich mich über jemanden ärgere, schade ich mir nur selbst. Der andere merkt es wahrscheinlich nicht mal und es ist ihm vollkommen egal.

  9. Claudia Sperlich schreibt:

    Das ist ein guter Rat! Geärgert hat mich gerade bei der Nervensäge mit der Glücksspielreklame, daß es eben Glücksspiel ist und sich schon überreichlich Leute damit unglücklich gemacht haben. Aber natürlich bleibt der Absender mit diesem Unfug hinter seinen Möglichkeiten zurück und man sollte ihm etwas Besseres wünschen.

Kommentare sind geschlossen.