Rätselhafte heraldische Eule

Diese Eule, leider mit gebrochenem Flügel, wacht über ein Teil des Öffentlichen Nahverkehrs.

Der erste Leser, der genau benennen kann, wo sie wacht, hat einen Themenwunsch frei.

Werbung

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Rätselhafte heraldische Eule

  1. Frau Momo schreibt:

    Um das sagen zu können, hätten wir uns wohl Berlins U- und S-Bahnhöfe etwas genauer angucken müssen.
    Ich muß jedenfalls passen.

  2. Braut des Lammes schreibt:

    Am Heidelberger Platz, vermute ich spontan.

  3. Claudia Sperlich schreibt:

    Frau Momo – dazu wäre mindestens eine zusätzliche Woche Berlin vonnöten gewesen. Alles kann man nicht haben.
    Braut des Lammes – ja, Heidelberger Platz. Ein Themenwunsch steht Dir frei. 🙂

  4. Braut des Lammes schreibt:

    Das geht so: ich wünsch mir jetzt was und du bloggst drüber?

  5. Claudia Sperlich schreibt:

    Ja, genau. Wobei ich hoffe, Du willst von mir nicht gerade über die Höhen der reinen Mathematik belehrt werden. 😉

  6. Braut des Lammes schreibt:

    Hihi, nein, die kenne ich selber auch nicht. Daß ich im Abi dann 10 Punkte hatte, war noch gold.
    Marode Bauten und Örtlichkeiten – die ich dann im maroden Zustand eigentlich ansprechender finde als saniert – treffen meinen Geschmack schon ganz gut. Der Mond als Thema wär auch toll.

  7. Claudia Sperlich schreibt:

    So soll es sein. Mond oder marode Bauten, zwei wunderbare Themen. Ich mache mich demnächst an eines von beiden.

Kommentare sind geschlossen.