Loriot

Ein komischer Vogel ist fortgeflogen.
Er hat der lebendig steingrauen Welt
Mit Klugheit und Witz vor Augen gestellt,
was sie in dumpfer Torheit gelogen.
Nun mehrt er Himmels Heiterkeit. Uns bleibt,
was Vogel Bülows spitze Feder schreibt.

© Claudia Sperlich

Werbeanzeigen

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Loriot

  1. Sylvia schreibt:

    Sehr schön, danke.

  2. Aurélie Sterntau schreibt:

    Ich bin traurig.
    Er war ein wirklich famoser Menschenbeobachter und spiegelte komplette Bevölkerungsschichten perfekt wider.
    Ich liebe alle seine Sketche und Filme. Das ist, was bleibt für immer und dafür bin ich ihm sehr dankbar.

  3. erinnye schreibt:

    Ein schönes Gedicht für einen sehr traurigen Anlass.

  4. Hase schreibt:

    sehr schön geschrieben , danke

  5. Frau Momo schreibt:

    Schöne Zeilen für einen großen Künstler und einen, der sich um diese Gesellschaft verdient gemacht hat.

  6. loreley schreibt:

    Ach, wie schön traurig. Man musste ihn lieben.

  7. aebbiebby schreibt:

    von allen Nachrufen, die ich gelesen habe ist Deiner der beste.

  8. Aurélie Sterntau schreibt:

    Stimmt! 🙂

    Mir hat aber auch sehr diese Anzeige gefallen:

  9. Aurélie Sterntau schreibt:

    Warum kann man denn hier keine Bilder anzeigen?

    Dann eben der Link: http://i405.photobucket.com/albums/pp135/silence_/af7c4f1d.jpg

  10. Claudia Sperlich schreibt:

    Ich weiß nicht, warum das mit den Bildern nicht funktioniert. Dank für den Link – sehr angemessen!

Kommentare sind geschlossen.