Herbstspaziergang

Ein Spaziergang durch das verträumte Friedenau lohnt fast immer. Diese Bilder entstanden gestern, nachdem ich mich entschlossen hatte, mal wieder ein bißchen mehr zu gehen.
Auf diese wundervolle Hängebuche machte mich ein Kind aufmerksam, das zu seiner Mutter und seinen Geschwistern sagte: „Das ist sooo ein schöner Baum!“ Recht hat der Lütte. Und erfreulicherweise fand die Mutter das auch.

Vor einem gepflegten Altbau wächst dieser junge Ahorn, eine exotische Art mit rötlichen Blattunterseiten und Fruchtflügeln.

Ein anderes, einheimisches Ahornblatt welkt friedlich auf einer ebenfalls vergehenden Hortensie.

Manche Rosen sind noch in voller Blüte,

… diese Strauchrose entblättert sich schon poetisch,

… eine andere ist schon im nächsten Stadium.

Dieser Vorgarten bietet eine geschützte, aber – wie der Efeubewuchs des Stuhls zeigt – nicht besonders genutzte Sitzecke.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Herbstspaziergang

  1. Hase schreibt:

    schöne Bilder!
    lieben Gruß Erika

Kommentare sind geschlossen.