Sprache und Erkenntnis – Bruno Snells „Entdeckung des Geistes“

In seinem Buch Die Entdeckung des Geistes. Studien zur Entstehung des europäischen Denkens bei den Griechen hat der vor 116 Jahren geborene Altphilologe Bruno Snell den Zusammenhang zwischen Erkenntnis und Sprache dargestellt.

Snell hat immer vermieden, unverständlichen Gelehrtenjargon zu schreiben. Auch ohne Griechischkenntnisse kann man dies Buch gewinnbringend lesen, wenn man nur bereit ist, sich auf den Grundgedanken einzulassen, daß Sprache und Denken nicht nur am Rande miteinander zu tun haben. Eine kleine Buchvorstellung findet sich hier.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sprache und Erkenntnis – Bruno Snells „Entdeckung des Geistes“

  1. Pingback: Über das Erkennen von Redlichkeit | Mein Leben als Rezitatorin und Dichterin

Kommentare sind geschlossen.