Robusta 2012 – die Nominierungen

Alipius hat auch in diesem Jahr den Robusta-Preis ausgelobt, diesmal mit fünfzehn Kategorien und einer frei benennbaren Sonderkategorie für jene, die nicht akzeptieren, daß Alipius selbst sich nicht wählen lassen möchte.
Heute endet die Nominierungsphase. Die eigentliche Wahl folgt bald.

Diese Blogs habe ich nominiert. (Und ja, die Robusta erlaubt auch Eigennominierung.)

Qualität: Josef Bordat, der in klarer Sprache engagiert, mit Witz und immer der Logik und dem Glauben gleichermaßen verpflichtet über große (z.B. Fußball) und kleine (z.B. Gewissen) Themen allgemeinverständlich schreibt.

Spiritualität: Echo Romeo, der in klaren, ehrlichen Worten und nüchternem Design beschreibt, was und wie er glaubt, und nebenbei zeigt, ein wie guter Nährboden für Spiritualität der Humor ist.

Papsttreue: Elsas Nachtbrevier hat nicht nötig, in jedem dritten Satz etwas besonders Artiges über den Papst zu sagen. Stattdessen zeigt sie einfach eine ständige Loyalität dadurch, was sie wie sagt, und durch eine nette Anzahl papstaffiner Widgets.

Politik: Bachmichels Haus macht auf verstörende Entwicklungen der Weltpolitik (Spekulation mit und Vernichtung von Lebensmitteln) ebenso aufmerksam wie auf sinnvolle soziale Bewegungen.

Dialog: Eins in Christus informiert sachlich und interessant über Kirche, Religionen und Welt aus katholischer, evangelischer und ökumenischer Sicht.

Augenhonig: Braut des Lammes, die immer wieder ganz verschiedenartig schöne Bilder aus verschiedensten Zeiten und Ländern zeigt.

Kultur: Kalliope Vorleserin mit Lyrik, schönen Häusern, Sprachlichem und Musikalischem, Schriftstellern, Kirchenmännern und -frauen, zuweilen Wissenschaftlern, und als Schnittstelle zwischen Natur und Kultur mit Gartenbildern.

Frische: Huhn meets Ei schreibt seit letztem Herbst durchdachte und gescheite Artikel über alles Mögliche aus fröhlich katholischer Sicht mit wachem und offenem Blick nach verschiedenen Seiten. Störend ist hier leider das Layout, enge Schrift, weiß auf schwarz, ich kann das nicht halb so lange lesen wie ich gerne möchte – trotzdem: Nominiert!

Mauerblümchen: Sicut incensum bringt eine bunte Mischung aus Musik, philosophischen Fragen und Kirchenalltag und wird so gut wie gar nicht kommentiert.

Zwerchfell: Robusta. Ich hab echt auch anderswo gesucht. Und auch was sehr Komisches gefunden. Aber ein einziger hinreißend komischer Beitrag auf einem ganzen Blog langt noch nicht zur Nominierung. Also Robusta.

Großmaul: St. Christinas Ofenbank, die ebenso spitzzüngig wie wahrheitsgetreu über absonderlichste Auffassungen von Freiheit und Entfaltung schreibt, überzeugend auch deshalb, weil sie mit solcher Freude über ihren Glauben und das mehr oder weniger normale (also sehr spannende) Leben eine Menge zu sagen hat.

Cocktail: Bachmichels Haus bietet eine bunte Mischung von Kunst, Kultur, jeder Menge schöner Dinge, Feld- und Weltwirtschaft, eingebettet in überzeugendes Glaubensleben.

Trägheit: Glaubenssache schreibt so selten, daß ich dies wunderbare Weblog viel zu lange übersehen habe. Sachlich und in klaren Worten, mit interessanten Linkhinweisen, informiert die Glaubenssache über, tja, eben den Glauben. Den katholischen.

Abseits: Theomix, der mit evangelisch heiterer Frömmigkeit, theologischer und sprachlicher Bildung, mit Wortwitz, Reimlust und klarem Blick auf Gott und den Nächsten zeigt, daß das Evangelium nichts für Trauerklöße ist.

Sonderpreis Vaticinium Vaticanium: Alipius, weil er in bald fürstbischöflicher Arroganz, bald fraticellenhafter Demut und in allen Schattierungen dazwischen den unverdrossenen und unzerstörbaren Fortbestand der Ecclesia Sancta trompetet, paukt und prophezeit.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Robusta 2012 – die Nominierungen

  1. KingBear schreibt:

    Liebe KalliopeVorleserin,
    als Autor des Blogs „Huhn meets Ei (hey hey, my my) möchte ich mich erst einmal ganz herzlich für die Nominierung bedanken.
    Die Kritik am Layout habe ich mir zu Herzen genommen und ein bisschen daran herumgewerkelt (breitere Schrift, andere Farben). Ich hoffe, die Lesbarkeit hat sich dadurch ein wenig verbessert…

    Beste Grüße
    KingBear

  2. Claudia Sperlich schreibt:

    Lieber KingBear,
    willkommen auf diesem Weblog! Gern geschehen – und das Layout finde ich jetzt sehr angenehm.

  3. Pingback: Die Robusta-Sieger 2012 | Mein Leben als Rezitatorin und Verlegerin

Kommentare sind geschlossen.