Sonnenschein im Grünen

Man nehme eine Handvoll verschiedener Sonnenblumenkerne und anderer Samen von allem möglichen, was irgendwie hübsch blüht, schmeiße sie irgendwie auf die Erde, harke ein bißchen drüber und gieße Wasser darauf.
Mehr muß man nicht tun für diesen Anblick!

Werbeanzeigen

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Sonnenschein im Grünen

  1. piri ulbrich schreibt:

    Da kann man doch wirklich sagen, dass die Sonne aufgeht.

  2. freudefinder schreibt:

    dazu gehört auch noch das grüne Händchen -denn bei mir hat es noch NIE geklappt – ich weiß nicht wie oft ich schon Sonnenblumen haben wollte – aber auch anderer Samen ist bei mir irgendwie der Meinung, dass er lieber in der Erde schlummert oder sich den Vögeln zum Fraß hinwirft. Leider…..

Kommentare sind geschlossen.