Danke, Schutzengel!

Offensichtlich hast Du mehrere Jahre hinter der Waschmaschine gesessen, von deren kühnem Anschluß ich nichts ahnte. (Ich stelle mir einen fetten Schutzengel im Blaumann vor.)
Gute Arbeit! Montag kommt der Elektriker und bringt das in Ordnung.
Aber, lieber Schutzengel – rationaler wäre doch gewesen, den Kerl, der das unter dem Vorwand, Handwerker zu sein, angerichtet hat, irgendwie aufzuhalten.
Na, wie auch immer… Besten Dank! In Zukunft werde ich aber genauer hingucken, wenn hier an der Elektrik gearbeitet wird. Daß diese Methode nicht so ganz richtig war, sehe sogar ich als technischer Laie.

Origineller Waschmaschinenanschluss 1
Origineller Waschmaschinenanschluss 3
Origineller Waschmaschinenanschluss 2

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Danke, Schutzengel!

  1. piri ulbrich schreibt:

    Ach du heiliger Bimbam, da wird mir schon beim bloßen Anschauen schwindlig. Dein Schutzengel hat gute Arbeit geleistet – kannst im echt dankbar sein!

  2. Juergen schreibt:

    Wenn unter dem Isolier-/Klebeband die Drähte mit Bobbi- oder Lüsterklemmen befestigt sind, dann ist das zwar immer noch nicht in Ordnung, aber nicht sooo gefährlich. Es gehörte ja eine Dose drumrum (Ich weiß auch das allein wäre nicht korrekt) – Sollte der „Meister“ allerdings die Drähte nur zusammengtüddelt haben, dann… OK, also doch Schutzengel.

Kommentare sind geschlossen.