Vergeßt die Gefangenen nicht!

Pastor Behnam Irani ist immer noch im Iran inhaftiert, weil er Christ ist. Er ist im Gefängnis vor den Augen der Wärter verprügelt worden, wurde aller Wahrscheinlichkeit nach gefoltert und leidet unter einem lebensbedrohlichen blutenden Darmgeschwür. Ärztliche Hilfe wird ihm verweigert.

Hier geht es zu einer Petition an den Petitionsausschuß des Deutschen Bundestags, sich für Behnam Irani einzusetzen.

Ein Brief (auf Englisch oder Farsi) gibt dem Gefangenen Trost und ist auch für die Gefängniswärter ein Zeichen, daß die Welt wahrnimmt, was mit ihm geschieht.

Behnam Irani
Ghezel Hesar Prison
Karaj, Albourz State
Islamic Republic of Iran

Der Rechtsanwalt Mohammad Ali Dadkhah, der sich für politisch und religiös verfolgte Iraner einsetzte und dessen Arbeit dazu beitrug, den wegen Apostasie zum Tode verurteilten Pastor Youcef Nadarkhani zu befreien, hat im September vergangenen Jahres seine neunjährige Haftstrafe angetreten. Anfang dieses Jahres war er gegen eine hohe Kaution kurze Zeit auf freiem Fuß, ist aber wieder im Evin-Gefängnis, das einen besonders schrecklichen Ruf hat. Laut BosNewsLife ist er in sehr schlechter gesundheitlicher Verfassung.

Mohammad Ali Dadkhah
Evin Prison
Saadat Abad
Tehran
Islamic Republic of Iran

Bitte schreibt nichts Negatives über den Iran, haltet Euch unbedingt an die Leitlinien für Briefe ins Gefängnis!

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.