Samt und Seide auf dem Balkon

Sammetblume nennt man sie wegen der prächtig samtigen Blüten. Der lateinische Name Tagetes leitet sich von Tages ab, dem etruskischen Gott der Weisheit. (Vielleicht hat auch die Bezeichnung Studentenblume damit zu tun; an Universitäten soll ja die Weisheit wohnen, zumindest idealiter.) Was diese schöne Blume mit Weisheit zu tun hat, weiß ich nicht – aber der Gedanke gefällt mir, daß die Weisheit ein besonderes schönes, prächtiges Gewand verdient.
Tagetes 1
Tagetes 4
Tagetes 6
Tagetes 5
Tagetes 3
Tagetes 2

Eher wie luftiger Chiffon wirken die Blüten des Augentrosts, dem (völlig unbewiesen) Heilkraft bei Augenleiden zugeschrieben wird. Ich interpretiere seinen Namen eher dahin, daß der Anblick so hübscher Blüten tröstlich ist. Dazu paßt auch der wissenschaftliche Name Euphrasia – Griechisch für Frohsinn.
Augentrost
Augentrost
Augentrost
Augentrost

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Samt und Seide auf dem Balkon

  1. hohesundtiefes schreibt:

    Ja, liebe Claudia, das hat mich wirklich frohsinnig gemacht… 😀
    Ich sag‘ dir auch warum: deine so weisen Blumen heissen in meinem Land einfach nur „Stinkerchen“ im Volksmund. 😀 😀 😀

  2. piri ulbrich schreibt:

    Es ist ein Vorteil einen Balkon hoch oben zu haben, denn er ist garantiert Schneckenfrei – oder?

Kommentare sind geschlossen.