Mache Dich auf, o Gott, richte die Erde!

Der 82. Psalm sieht Gott als Richter zugunsten der Armen und Unterdrückten, der uns auffordert, für Gerechtigkeit zu sorgen – und fordert Ihn zugleich auf, endlich zu richten.
Daß die Stützen des Landes wanken, ist nicht neu – und auch nicht ferne Vergangenheit, wie der tägliche Blick in die Zeitung beweist.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.