Taufe, Firmung, Heiligkeit

Heute, am Festtag Allerheiligen, wurde in der Kirche St. Maria in Friedenau ein junger Mann getauft und gefirmt. Gefirmt wurde auch ein nicht mehr ganz so junger, der kürzlich hier getauft worden ist.
Es war eine so schöne, feierliche, frohe und frohmachende Messe, und ich habe mich an meine eigene Taufe erinnert und daran, daß mein Gang zum Taufbecken vor fast dreißig Jahren im Grunde der erste wirklich selbständige Schritt in die Freiheit war.
Nach der Messe habe ich den beiden gesagt, wie froh ich bin, daß sie dabei sind. Ich kenne sie ja nicht, aber ich freue mich über jeden, der sich für Christus und die Kirche entscheidet. (Oder meinetwegen – so habe ich es in meinem Fall erfunden – dem Christus so lange mit dem Zaunpfahl winkt, bis er begreift, daß Er sich längst für ihn entschieden hat.)

Und das mit der Heiligkeit? Ach, da bin ich zuversichtlich.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.