Ein Denkmal für wichtige Leute

Die Gegend, in der dies schöne Straßenschild steht, ist eher reizlos. Aber diese Birke und dieser Himmel sind schön!
Ein Dank an all die Priester, die Messen feiern, predigen, Religion lehren, Gewissen bilden, Kranke besuchen, Beichte hören, mahnen, ermuntern, Geduld haben, obwohl sie immer wieder von den gleichen Leuten die gleichen Sünden hören und wahrscheinlich im stillen Kämmerlein auch mal zu viel bekommen von allem und trotzdem treu und in der Regel auch gern weitermachen.
Der Weg ist übrigens, wie sich das gehört, schmal.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ein Denkmal für wichtige Leute

  1. theomix schreibt:

    Dank Streetview einen Biergarten entdeckt.
    „Und sei der Weg auch noch so schmal,
    der liebe Gott schickt ein Lokal.“

    • Claudia Sperlich schreibt:

      Ist auch mal nötig! 🙂 Zumal sich Priester ja manchmal wirklich den Mund fusselig reden müssen für ihre immer neue Fragen und Einwände und Probleme vorbringenden Hammel – öh, Schäfchen.

  2. Pingback: Ein Dank an Gottes Schwerarbeiter | Mein Leben als Rezitatorin und Dichterin

Kommentare sind geschlossen.