Jabelbund und Kirdumir

Für Theomix, der damit angefangen hat.

Zu selten hat man Jabelbund gepriesen,
Das lieblich liegt in den verträumten Auen,
Zu wenig hat man sich bequemt, zu schauen
Auf Kirdumir mit seinen Blumenwiesen.

Und doch kann Jabelbund zutiefst erbauen
Mit stillen Straßen, und man kann nebst diesen
Zum zweiten Wohnsitz Kirdumir erkiesen
Mit schönen Männern und mit starken Frauen.

Oh zieh nach Jabelbund, der Stadt der Träume!
Nach Kirdumir zu pilgern nicht versäume!
Kaum läßt Jerusalem uns mehr erhoffen!

In diesem Tal der Tränen haben wir
Als Tröstung Jabelbund und Kirdumir!
In beiden steht uns schier der Himmel offen.

© Claudia Sperlich

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Jabelbund und Kirdumir

  1. Pingback: Gott zum Gruß, KW 7/8 | Theomix

Kommentare sind geschlossen.