Josef Bordat, Jeremia und das Leben

Wir wissen aus der modernen Biologie, dass die „Formung“ des Menschen im Moment der Zeugung passiert, wenn sich die Gene von Vater und Mutter zu einem neuem, einzigartigen Leben vereinen, das sich dann „nur“ noch entwickelt, das wächst, reift, altert und stirbt. Nun spricht der Prophet Jeremia davon, dass Gott ihn bereits vor der biologischen Zeugung „ausersehen“ und vor der Geburt „geheiligt“ hat.

So schreibt Josef Bordat in einer sehr lesenswerten Betrachtung zu Jeremia 1,4-5, die ich meinen Lesern ans Herz lege.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.