Augen auf für einen jungen Albanier

Martin D. Wind lebt im bayerischen Kaufering und ist mir auf facebook als aktiver und klar denkender Glaubensbruder bekannt. Dort hat er nun etwas geschrieben, was ich mit seiner Erlaubnis hier vorstelle:

Liebe Mitmenschen,

ich werde betteln!

In Albanien sitzt ein Junge, der sich bei einem Unfall einen Ast ins Auge gerammt hat. Der Ast ist wieder herausen aber im Auge sind offensichtlich Schmutzpartikel verblieben, die da ein Eigenleben entwickeln und das Auge bedrohen.

Seit einigen Tagen bin ich mit der Augenklinik der LMU in Kontakt und habe von dort die Zusage, dass der Junge sofort operiert wird, wenn er ein „Notfall“ ist. Der betreffende Arzt hat seine Aussage so getätigt, dass ich davon ausgehe, dass er bei dem Jungen einen Notfall diagnostizieren wird.

Wie dem auch immer sei: Die Behandlung in Deutschland wird (voraussichtlich mindestens) rund 3.500 bis 4.000 Euronen kosten.

Wenn ich nur 400 Menschen auftreibe, ihre Bereitschaft erklären, für die Behandlung des Jungen 10 Euro ( zwei Bier im Restaurant oder vier Tassen Kaffee) auf den Tisch zu legen, dann gibt es keinerlei Hindernis mehr, diesen Jungen zu behandeln.

Gespendet werden kann auf folgendes Konto:

Spendenkonto für die Augen-OP:

• Kontoinhaber: Schwestern vom Guten Hirten
• Bank: DKM Münster
• Iban: DE80 4006 0265 0003 9095 00
• Bic: GENODEM1DKM (Spendenquittungen möglich)

auf die „alte Tour“:
• Konto.-Nr. 3909500
• BLZ: 400 602 65

UNBEDINGT den Verwendungszweck angeben: AUGEN-OP

DIe Spende ist bei Vorlage der Quittung steuerlich abzugsfähig: Der Staat zahlt Dir die Hälfte Deiner Eurospende zurück!

Wichtig ist, dass wir schnell, unbürokratisch und effektiv handeln, damit das Auge nicht verloren geht.

Einer meiner Söhne hat zu Recht gefragt, weshalb ich mich da so reinhänge wo es doch soviel Leid gibt in der Welt, das ich nicht lindern kann. Ich habe ihm geantwortet, dass er Recht hat. Aber auch, dass ich eben genau hier jetz auch mal konkret anfange. Ich kann mich ja vorarbeiten.

Ich schließe mich Martin an und bitte um Unterstützung für den Jungen. Tun wir unser Bestes! Wir können in der Tat nicht die Not der ganzen Welt abschaffen. Aber wir können vielleicht einem Kind ersparen, einäugig durchs Leben zu gehen.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Augen auf für einen jungen Albanier

  1. Ich bin vielleicht nicht der erste, aber ich bin dabei, hab grade 15 Euronen dazugetan und hoffe, daß sich schnell genug Spender finden, die dem kleinen Mann die Operation ermöglichen. Und mögen die Ärzte, auch mit Gottes Hilfe, ihm das Augenlicht retten.
    Liebe Grüße -auch an Martin D. Wind – vom Wolfgang aus der schönsten Hansestadt am Ryck.

  2. Pingback: Operation geglückt | Mein Leben als Rezitatorin und Dichterin

Kommentare sind geschlossen.