Gebetsstürme

Die Papstreise nach Albanien wurde mit einem Gebetssturm begleitet, auf facebook organisiert und von vielen Menschen guten Willens gebetet. Das heißt: in einer bestimmten Zeitspanne – in diesem Fall war es der ganze Tag dieser Reise – verabreden sich Menschen, daß jeder zu einer bestimmten Stunde in einem bestimmten Anliegen betet. Hier war das Anliegen Schutz und Segen für den Heiligen Vater.
Anlass war die Nachricht, daß es von islamistischen Wirrköpfen ernstzunehmende Drohungen gegen den Papst gibt.

Und genau in diesem Anliegen kann man gut und gerne öfter beten, zum Beispiel jeden Mittwoch – denn jeden Mittwoch findet auf dem Petersplatz eine Generalaudienz statt, bei der der Papst recht ungeschützt vor einer riesigen Menschenmenge steht. (Nebenbei ist das auch ohne Bedrohung von außen für einen nicht mehr ganz jungen Menschen eine Strapaze.)

Ich habe für den 24. September 2014 ein Doodle eingerichtet, in dem man sich eintragen kann.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.