Türlein 5

Karoline von Günderode
Verschiedene Offenbarungen des Göttlichen

Zum Menschen schwebte sonst der Geist des Herrn hernieder,
Mit Menschen wandelt er nach Menschensitte
Und er erhörte frommer Beter Bitte.
Zu Mose sprach der Geist, errette Deine Brüder.
Propheten schauten ihn in seiner Himmel Pracht.
Zu Samuel sprach er in heil’ger Träume Nacht.
So hat im Alterthum sich Gott geoffenbahret,
Doch allen nicht, und wenig Auserwählten nur.
Denn fremd war Göttliches der menschlichen Natur,
Mit Christus stieg das Reich des Göttlichen hernieder.
Das Unsichtbare offenbahrt dem Menschen sich,
Dem Pilger öffnen nun des Himmels Thore sich.
Das unsichtbare Reich schließt sich uns nimmer wieder,
Denn durch der frommen Liebe heiliges Band
Knüpft Christus uns an jenes bessere Land.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.