Türlein 14

Im Advent

Das Laub ist gefallen. Das Korn ist geerntet.
Die fruchtbaren Tage des Sommers sind um.
Die Nächte sind lang und die Tage verregnet.
Die Stare sind fort und die Amseln sind stumm.

Wir aber tanzen in leuchtenden Häusern,
wir aber singen von Hoffnung und Glück.
Bald werden Sonne und Zeiten sich wenden,
Sehnsucht wird Sicherheit: Christ kommt zurück.

© Claudia Sperlich

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.