Türlein 20

Laudes im Advent II

Wir stehn vor Dir, Du Morgenlicht,
Du Herr, der unsre Fesseln bricht.
Behüte unsern Tageslauf,
Und wo wir fallen, hilf uns auf.

Komm wieder, Herr! Die Welt ist kalt,
Ist voller Trauer und Gewalt.
Gib, daß in allem Lärm der Zeit
Wir hören noch das stumme Leid.

Da Du um unsre Schwachheit weißt,
Hilf glauben uns, was Du verheißt.
Laß unsre Hoffnung nicht vergehn,
Laß liebend uns den Nächsten sehn.

Gib, daß ein jeder, der Dich liebt,
Dein Wort mit Freude weitergibt,
Daß sich die Welt zu Dir bekehrt
Und daß Dich jedes Herz verehrt.

Du hast den Frieden uns gezeigt,
Der unser Denken übersteigt.
Wir glauben, Du machst alles neu.
Dein Wort ist Wahrheit. Du bist treu.

© Claudia Sperlich

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.