Chefin Lena

Um sie hatte ich nicht lange vor Weihnachten Sorgen. Sie ist alt, und es sah ganz so aus, als ginge es ans Sterben.
Ganz ohne tierärztliche Hilfe ist sie wieder gesund und munter geworden. Sie liegt zwar gerne herum (am liebsten immer auf der selben Ecke des Wohnzimmerteppichs), aber das ist in ihrem hohen Alter normal. Sie springt wieder regelmäßig abends (zum Kuscheln) und morgens (um mich zu wecken, damit ich endlich Frühstück mache) aufs Bett. Sie frißt wieder in der Küche (und nicht nur dort, wo ich ihr den Napf unter die Nase stelle). Sie geht wieder selbständig aufs Katzenklo (und läßt sich nicht mehr dorthin tragen). Sie nörgelt und jammert auch nicht mehr so viel.
Wer hier das Sagen hat, erkennt man schon an ihrem Gesichtsausdruck.
Ich habe keine Bedenken, daß sie gut ins Neue Jahr kommen wird!

Fürstin Lena
Katze
Katzenbeine
Lena bleibt auf dem Teppich

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Chefin Lena

  1. C.Becker schreibt:

    Schön zu lesen, dass es der alten Katzendame Lena wieder gut geht. Gott sorgt sich eben um jedes Geschöpf. Einen gesegneten Übergang ins neue Jahr wünsche ich Ihnen und Lena.

  2. cassandra_mmviii schreibt:

    Chefin sieht dem Katerchen ähnlich- schwarz mit weißem Fleck am Kinn: http://cassie.blogger.de/images/katze6/ (hier in seiner Funktion als knochenloser Sofawärmer zu sehen)

Kommentare sind geschlossen.