Montag der fünften Fastenwoche

Eucharistie – Sonettenkranz

V

Du bist mir mehr als frommer schöner Schein,
Du bist das Brot, das Lebenshunger stillt,
Du bist das Wasser, das aus Felsen quillt,
Du bist für mich vergossnes Blut als Wein.

Du bist die Wahrheit, die für alle gilt,
Das zweifellose, klare Ja und Nein.
Vor Dir kann kein Betrug von Dauer sein,
Die Lüge prallt zurück an Deinem Schild.

Du bist ganz frei, und nichts kann Dich bezwingen,
Stehst über Menschen, Sternen, allen Dingen,
Unfaßbar gut und groß vor Deinen Kindern.

Nichts kann je Deine Größe irgend mindern
Und niemand Dir das Mindeste verwehren.
Du hängst nicht ab vom Glauben und Bekehren.

© Claudia Sperlich

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.