Karfreitag

Leeres Tabernakel

Ich weiß ja, daß es Ostern war und wird,
ich weiß ja, daß Du auferstanden bist,
daß Du einst wiederkommst in Herrlichkeit –
und doch – ich steh vorm leeren Tabernakel,
Du bist nicht leiblich in der vollen Kirche.
Ich knie vor dem Kreuz, vor Deinem Leiden,
und Du bist heut so hoch – so weit entfernt…

© Claudia Sperlich

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.