Lenas Schmollwinkel

Die Tür des Kleiderschranks ist nie ganz geschlossen – denn mit viel Geduld und starkem Kralleneinsatz bringt auch die Katze sie auf, und da ist es schonender für die Tür, sie nicht erst zu schließen.

Meistens lasse ich Lena in Ruhe grummeln und schmollen, aber heute mußte ich einfach einige Bilder davon machen. Sie hat protestiert, aber das hat ihr nichts genützt.

Lena im Kleiderschrank
Lena im Kleiderschrank
Lena im Kleiderschrank
Lena im Kleiderschrank

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Lenas Schmollwinkel

  1. C.Becker schreibt:

    Schön, mal wieder etwas über Lena zu lesen und sie auf aktuellen Bildern bewundern zu dürfen.
    Liebe Grüße
    Carmen

  2. Nein zu Menschenhass schreibt:

    Katzencontent und christlicher Fundamentalismus. Was für eine schräge Mischung.

  3. Nein zu Menschenhass schreibt:

    Immer diese Selbstbeweihräucherung …

    • Claudia Sperlich schreibt:

      Die Aussage „Christus ist mein Fundament“ ist schlichtweg sachlich. So isses. Gesetzt den Fall, mir wäre das nicht Recht, wäre Er es trotzdem. Beweihräuchert wird übrigens Er, nicht ich. 😉

  4. Nein zu Menschenhass schreibt:

    Schön für Dich. Das sollte sich aber auch in den Taten zeigen. Eine Kluft zwischen Worten und Taten gibt es wohl bei jedem, das ist so in einer gefallenen Welt. Ihr Christen habt aber das Talent, euch mit eurer salbungsvollen Rhetorik selbst zu betrügen, während alle anderen erst recht sehen, wie weit bei euch Worte und Taten auseinanderliegen. Mit sind nie so viele verbissene, intolerante Hetzer begegnet wie in christlichen Gemeinden.

Kommentare sind geschlossen.