Hildegard in Berlin-Mitte

Am Freitag, 4. September,
18.45 Uhr,
Institut St. Philipp Neri
Graunstr. 31
13355 Berlin

stelle ich wieder einmal Hildegard von Bingen vor.
Sie wird heute mehr mit Dinkelkissen und Kräutertees verbunden als mit ihrem philosophisch-religiösen Werk, ihren Visionen, ihrer Dichtung und Musik.
Ich möchte das gerne ändern – diese faszinierende Heilige, die keine Scheu hatte, mit Kaisern und Päpsten zu kommunizieren, und die von größter Liebe und Sehnsucht nach Gott bewegt war, hat Besseres verdient als die Vermarktung in Ökoläden und Esoterikschuppen.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.