Ein schöner Abend in Potsdam

Mein gestriger Vortrag über Thomas von Aquin war ein voller Erfolg.
Zudem habe ich auf diese Weise mal wieder Potsdam genossen. So eine schöne Stadt, so nah – wieso bin ich da eigentlich nicht öfter?
Veranstalter war die Arche Potsdam, Veranstaltungsort das Pater-Bruns-Haus nahe der wundervollen Kirche St Peter und Paul, in der ich mich vorher ein wenig sammeln konnte. (Mein Tip gegen Lampenfieber: Geht einfach in die Kirche!)

Pater-Bruns-Haus

St Peter und Paul
St Peter und Paul
St Peter und Paul
St Peter und Paul
St Peter und Paul
St Peter und Paul
St Peter und Paul
St Peter und Paul

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ein schöner Abend in Potsdam

  1. Siehst Du, trotz Kratzen im Hals, Lampenfieber, feuchter Handflächen und allgemeinem Unwohlsein hat Du doch sowohl den passenden Ornat für Dich gefunden und Deinen Vortrag mit Bravour gemeistert! *stückschokoladerüberreich* Potsdam ist schon eine schöne Stadt und s.G.w. werde ichz am 22 und 23. August dort unterwegs sein mit einer Photographentruppe aus ganz D-Land. Und den Sonntag bin ich nochmal kurz in Berlin – vielleicht sogar mit Dir auf’n Käffchen, wenn Du magst. Es würde mich sehr freuen. In dem Sinne lieben Gruß vom ollen, grauen Wolf aus dem Land am Meer.

Kommentare sind geschlossen.