Mit der Choralschola im Kloster

Kloster St. GertrudKreuz

Die Berliner Choralschola war von Freitagnachmittag bis heute in der benediktinischen Abtei St. Gertrud in Alexanderdorf, etwa vierzig Kilometer von Berlin. Wir haben sehr fleißig und konzentriert für ein Konzert geprobt. Wir konnten auch an den Stundengebeten und Messen teilnehmen.

St. Benedikt
St. WillibaldSt. Walburga

Die Schwestern sind sehr freundlich, der Klostergarten ist riesig – und es ist hier ganz still. Diese ruhigen, konzentrierten Tage waren nicht nur als Fortschritt im Chorgesang gut. Ich werde, so Gott will, im nächsten Jahr zwei oder drei Tage dort verbringen.
Pforte
Gelbe BlumenKlostergarten
Gästehaus und KlostergartenKlostergarten
Einfahrt

Die einzelnen Abschnitte des Gästehauses (das früher eine Remise war) und die Zimmer tragen hier keine Nummern, sondern Namen biblischer Gestalten oder Heiliger.
St. Hildegard
St. HildegardSt. Hildegard
Gästehaus und KlostergartenGästehaus
Gästehaus

Ich durfte im Haus St. Josef, Zimmer Samuel wohnen mit grünem Ausblick und schönen Möbeln.
St. JosefZimmerschlüssel
im Gästezimmerim Gästezimmer
im GästezimmerBlick aus dem Gästezimmer

Nicht überall durften wir hin!
Klausur

Die Klosterkirche war ursprünglich ein Pferdestall. Das macht sie um nichts weniger würdig und geheiligt!
Glockenturm
KlosterkircheKlosterkirche
Tabernakel
WeihwasserbeckenKreuz mit thronendem Christus
St. BenediktOrgel
Gräber hinter der KlosterkircheGräber hinter der Klosterkirche

Dank sei Gott für diese wunderbaren Tage! Und Dank den guten Schwestern, die uns so freundlich aufgenommen und versorgt haben, sowie unserem eifrigen Chorleiter.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.