Schlagwort-Archive: Christian Morgenstern

Noch einmal Morgenstern

Christian Morgenstern rezitieren macht Freude, und wie ich feststellen durfte, nicht nur mir. Die Aussagen dieser vier Gedichte passen trefflich zu den jüngsten unerfreulichen Ereignissen im Netz; gleich zu Beginn geht es um Ochsen.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

Galgenlieder

Statt mich über Galgenvögel weiter aufzuregen, rezitiere ich lieber Galgenlieder. Besonders das Große Lalula besticht durch seine zeitlose Klarheit in Stil und Aussage und sollte allen vernunftbestimmten Menschen unmittelbar einleuchten.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Ein Blatt im Wald und Zäune

Ein durchscheinender Rest vom Herbst, ein Ahornblatt, hat es nicht nach unten geschafft und hängt im kahlen Gestrüpp über dem verschneiten Waldboden. Hier eine kleine Galerie mit Schnee geschmückter Zäune. Christian Morgenstern Der Lattenzaun Es war einmal ein Lattenzaun, mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Eichengedichte

In der griechischen und römischen Mythologie ist jeder Baum von einer Nymphe bewohnt und beseelt. Fällt man den Baum, stirbt die Nymphe. Fällt man frevelhafter Weise in einem heiligen Hain, kann es sein, daß der Baum blutet. Im Falle dieser … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Rhinoviren und Sprache

Expositionsprophylaxe hätte geholfen, ist aber ein im Grunde überflüssiges Wort! Wer kann diese Form der Prophylaxe denn üben, wenn er nicht gerade ein Eremit ist? Jetz si die asale u auslautede Detale etwas schwierig zu spreche. Aber lesen kann ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Garten im Nebel

Heute hatte ich Gelegenheit, den Garten und was dahinter liegt vom Flachdach aus zu betrachten. Die alles durchdringenden feinen Nebeltröpfchen bestimmen das Bild. Ein etwas melancholischer Blick – aber schön! Christian Morgenstern Novembertag Nebel hängt wie Rauch ums Haus, Drängt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Armer Bahnhof!

Seit Jahrzehnten liegt einer der beiden Bahnsteige des verträumten S-Bahnhofes im wohlhabenden Berlin-Zehlendorf brach. Es gab bereits mehrfach finanzierbare Vorschläge, den für die Bahn nicht mehr sinnvollen Bahnsteig zu einer kleinen altmodischen Ladenzeile umzufunktionieren – aber ach, das war den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Sonderbares Zeichenhaftes

Das Lotto für die Spieler in der Regel nicht lohnt, ist mir durchaus klar. Daß es aber auch die Betreiber kein Glück damit haben, scheint dieser immer geschlossene heruntergekommene Eingang zu sagen. Ob die tiefe Aussage gar ist „Die Mehrheit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Putztag

Meine Wohnung sieht – endlich – wieder so aus, daß ich mich darin wohlfühle. Ich bin meine eigene Putzfrau, das hat durchaus Vorteile, wie man bei Christian Morgenstern lernen kann. Zäzilie I Das Erste, des Zäzilie beflissen, ist dies: sie … Weiterlesen

Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Einfahrt freihalten

Manches sieht umso komischer aus, je näher man kommt. Das gilt für das wilde Stilgemisch des Fin-de-Siècle ebenso wie für die neueren Zutaten – diese für die Feuerwehr bitte freizuhaltende Einfahrt samt einem Hinweisschild, das möglicherweise den Krieg überlebt hat, … Weiterlesen

Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Einfahrt freihalten