Schlagwort-Archive: Eduard Mörike

Freitag nach Cinerum

Eduard Mörike Gebet Herr! schicke, was du willt, Ein Liebes oder Leides; Ich bin vergnügt, dass beides Aus Deinen Händen quillt. Wollest mit Freuden Und wollest mit Leiden Mich nicht überschütten! Doch in der Mitten Liegt holdes Bescheiden. Werbeanzeigen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Mehr Dichter als Pfarrer

Heute vor 206 Jahren wurde Eduard Mörike geboren. Sein Theologiestudium beendete er mit mäßigem Erfolg, und seine Arbeit als Pfarrer war ihm weit mehr Brotberuf als Berufung; seine Frühpensionierung aus gesundheitlichen Gründen hat er wohl kaum als Scheitern eines Lebenstraumes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Weiße Pracht

Wald und Garten sind so einzigartig schön! Die Zaubernuß erblüht. Das Vogelhaus steht leer, und die Gartenbank ist auch nicht einladend. Der Denker und der Engel sind beide verschneit. Das Grünfüßige Teichhuhn war auf dem Eis. Eduard Mörike Jägerlied Zierlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Septemberblüten

Eine winzige Mirabilis jalapa blüht auf meinem Balkon. Anfang April hatte ich den im letzten Jahr aus dem Muttergarten genommenen Samen eingetopft und dann gegossen, gewartet und gehofft. Erst Mitte Mai kamen Keimblätter, und dann zierte die Pflanze sich noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Ein Musikmeister in allen Lebenslagen

Des Mannes Bedürfnisse waren sehr vielfach, seine Neigung zumal für gesellige Freuden außerordentlich groß. Von den vornehmsten Häusern der Stadt als unvergleichliches Talent gewürdigt und gesucht, verschmähte er Einladungen zu Festen, Zirkeln und Partien selten oder nie. Dabei tat er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Nach einem schönen Tag

Ich verrate meinen geneigten Lesern nicht, warum mir gerade dies Gedicht durchs Hirn spukt. Denn ganz genau weiß ich es selber nicht, und mit unwissenschaftlicher Gefühlsduselei und Ahndung will ich meinem hochgebildeten Publikum nicht kommen. Eduard Mörike Gesang Weyla’s Du … Weiterlesen

| Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Dank an die Feuerwehr

Das Dach der Philharmonie ist zwar stark beschädigt, aber das schöne Gebäude Scharouns kann restauriert werden (auch wenn das vermutlich langwierig und bestimmt teuer wird). Ein besonderer Dank geht an die Berliner Feuerwehr, die ihre gute Arbeit seit über 150 … Weiterlesen

| Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 8 Kommentare